Druckertreiber Management in 2008R2

Das kennt sicherlich auch der ein oder andere Admin.
Es kommt eine neue Druckertreiber Version, der Hersteller meint unbedingt installieren, doch wie bekommt man das sauber hin.
Auf dem Printserver, soviel ist klar, jetzt gibt es aber die 64 und 32 Bit Version des Treibers und noch alle möglichen Fallstricke.
Über die übliche Druckerübersicht bekommt man keine ordentliche Info welche Treiber und besonders VERSIONEN selbiger verwendet werden.
Abhilfe schafft hier das “printmanagement.msc” Snap-in, ja, das heisst wirklich so!printmgmnt

Hier sieht man auf einen Blick die installierten Treiber und Versionen.
Noch ein Tipp dazu, wenn man einen 32bit Treiber installieren will, muss man unter weitere Aktionen “Treiber hinzufügen” wählen. Dann den Haken bei x86 setzen und nun wird’s lustig. Jetzt muss man trotzdem die .inf Datei des 64bit Treibers auswählen und wird dann erst im nächsten Schritt nach der 32bit .inf gefragt. Wählt man gleich die 32bit .inf Datei, hängt die ganze Installation, was für ein Quark!

So, in der Hoffnung damit einige unnütze Stunden Recherche gespart zu haben….

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>